Home Tischtennis
 
1 2 3 4 5

Tischtennis

In dieser Rubrik findet Ihr alles zur Abteilung Tischtennis.  Unter anderem gibt es hier auch den Gesamtspielplan:

 

Gesamtspielplan 2019/20

 

Alles weitere (Mannschaften, Tabellen, Ergebnisse,...) findet ihr über das Tischtennis-Menü auf der linken Seite - Klick auf Abteilung Tischtennis.


 


 

Tischtennis Trainingszeiten:

 

Die Tischtennis-Abteilung des Sportverein Neusorg
lädt alle Interessierten zum Schnuppern, in die Schulturnhalle Neusorg ein.

Dienstag:     Jugend und Anfänger     17.45 Uhr – 19.15 Uhr
                   Erwachsene                  ab 19.30 Uhr

Freitag:       Jugend                         18.00 Uhr – 19.30 Uhr
                  Erwachsene                 ab 19.30 Uhr


 



Spitzenplatzierungen bei den Nordostbayerischen
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Mittwoch, den 11. März 2020 um 14:59 Uhr

Mit sage und schreibe sieben Teilnehmerinnen stellte der „kleine“ SV Neusorg die meisten Akteure beim 1. Verbandsbereichsranglistenturnier Nordost, das am vergangenen Wochenende in Burglengenfeld ausgetragen wurde.

Und diese sieben Mädchen spielten durchwegs entscheidende Rollen bei der Vergabe der vorderen Plätze. Bei den Mädchen U15 starteten alle vier Neusorgerinnen hervorragend ins Turnier, holten sich in der Vorrunde Sieg um Sieg und qualifizierten sich damit durchwegs für die Endrunde der besten Sieben. Während in der einen Gruppe Saskia Sacher und Emilia Sperrer mit jeweils 5:1-Siegen die Plätze Eins und Zwei belegten, sollte in der anderen Gruppe bereits in der Vorrunde die Entscheidung über den späteren Sieger fallen. Die Begegnung der topgesetzten Lena Görs (TSV Unterlauter) mit Antonia Schraml (SVN) war an Spannung nicht zu überbieten: 0:1 – 2:1 – 2:2, so ging es in den Entscheidungssatz. Beim 10:9 schlug Antonia zum Matchball auf, doch ein Kantenball und ein Netzroller drehten diesen Vorsprung, bevor Görs den spielentscheidenden Treffer setzte. Etwas im Schatten der beiden Vorgenannten, gegen die sie abgeben musste, setzte Emily Sischka ihr Angriffsspiel konsequent durch und holte sich Platz Drei.

Lena Görs zog dann auch in der Endrunde so richtig durch und sicherte sich damit den Sieg in dieser Altersklasse. Antonia Schraml musste zum Auftakt der Finalrunde gleich eine knappe Fünf-Satz-Niederlage gegen ihre Vereinskameradin Saskia Sacher einstecken, die damit voll im Titelrennen dabei war. Eine Niederlage gegen Görs zerstörte die Titelhoffnung. Am Ende hatten beide 7:2-Siege auf ihrem Konto, so dass das Satzverhältnis zugunsten von Schraml entscheiden musste. Nach dem Gewinn des Bezirksjahrgangsturniers spielte Emilia Sperrer auch diesmal wieder eine hervorragende Rolle. Mit nur drei Niederlagen gegen die drei vor ihr platzierten Akteurinnen sicherte sie sich den vierten Platz. Richtig Pech hatte am Ende Emily Sischka, die nur gegen Görs sowie ihre drei Mannschaftskameradinnen verlor. Wegen eines mehr gewonnenen Satzes musste sie Lara Roschlau (Adler Weidhausen) den Vortritt lassen und verpasste als Sechste hauchdünn die Qualifikation für das Verbandsranglistenturnier Nord.

Doch auch bei den Mädchen U13 war der SV Neusorg bestens vertreten. In der Gruppe Eins setzte sich Nele Philipp glänzend in Szene und zog souverän in die Endrunde ein. Wie schon bei ihrer Schwester bei den „Großen“ haftete auch bei Hannah Sischka das Pech etwas am Schläger. Ein 9:11 im entscheidenden fünften Satz verbaute ihr den Einzug in die Endrunde der TOP-7. In der Platzierungsrunde hielt sie sich dann schadlos und holte sich am Ende Platz Acht. In der Gruppe B gab es ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Emma Zeitler (TTC Rugendorf) und der Neusorgerin Sarah Hecht, das am Ende die Oberfränkin knapp für sich entschied. Noch war alles offen, zumal Maja Illner (TSV Kornburg) ihr Match gegen Zeitler für sich entschied. Ins „Endspiel“ gegen Illner startete Sarah Hecht mit einem 11:7, doch ihre Gegenüber wehrte sich und drehte in den folgenden drei Durchgängen die Partie noch zu ihren Gunsten. Damit war das Titelrennen entschieden und Sarah Hecht freute sich über einen hervorragenden Bronzerang. Nicht so gut lief es für Nele Philipp in der Endrunde, sie hatte bereits in der Vorrunde viel Kraft gelassen, so dass sie dann nichts mehr zuzusetzen hatte. Ein siebter Platz auf diesem Niveau ist aber natürlich aller Ehren wert.

Durch diese Top-Platzierungen haben sich mit Antonia Schraml, Saskia Sacher, Emilia Sperrer und Sarah Hecht gleich vier Spielerinnen des Sportverein Neusorg für das Verbandsranglistenturnier Nord – die nordbayerischen Meisterschaften – qualifiziert, das am 22. März im Würzburger Stadtteil Versbach ausgetragen wird – Chapeau!

Unser Bild zeigt hinten von links: Nele Philipp, Emily Sischka, Coach Noah Ernstberger, Anton Schraml und Emilia Sperrer sowie vorne von links Hannah Sischka, Saskia Sacher und Sarah Hecht.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. März 2020 um 09:57 Uhr
 
Mädels machen Meisterschaft und Aufstieg vorzeitig perfekt
Geschrieben von: Sacher, Gerald   
Montag, den 09. März 2020 um 17:49 Uhr

Jungen 18 Bezirksliga

SV Neusorg II - TV Glück-Auf Wackersdorf 8:5

Meisterschaft perfekt - nach hartem Kampf haben sich die Neusorger Mädels bereits am drittletzten Spieltag mit nunmehr 16:0 Punkten den Titel und damit den dritten Austieg nacheinander gesichert. Noch imponierender ist dabei noch die Tatsache, dass die 12- und 13-jährigen Mädchen seit ihrer Eingliederung bei den bis zu 18-jährigen Jungen vor drei Jahren noch kein einziges Spiel  verloren haben. Doch bis es diese Saison soweit war stand ein harter Kampf bevor. In die Karten spielte ihnen dabei natürlich der Gewinn von beiden Eingangsdoppeln. Doch die Gäste ließen nicht locker und setzten immer wieder Nadelstiche. Antonia Schraml, die den Sack endgültig zumachte, und Emily Sischka überragten mit je zwei Einzelsiegen, Emilia Sperrer und Saskia Sacher steuerten jeweils einen bei.

 

Damen Bezirksklasse A

SV Neusorg - SC Eschenbach 9:1

Mit einem deutlichen Erfolg im ewig jungen Derby verteildigten Neusorgs Damen den zweiten Platz und ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf den TSV Klardorf. Auch wenn es das nackte Endergebnis so nicht widerspiegelt, setzten die Gäste dem SVN doch erheblich zu. Bereits in den Eingangsdoppeln mussten Jelsch/Pa. Reger über die volle Distanz gehen und auch in den Einzeln waren Simone Jelsch und Patricia Reger (jeweils 3) sowie Petra Reger (2) gefordert, bis der Gesamterfolg feststand.

 

TV 1890 Lorenzreuth II - SV Neusorg III 6:8

Nur mit Mühe konnte sich Tabellenführer Neusorg bei seinem Gastspiel in Lorenzreuth durchsetzen. "Natürlich" behielt Noah Ernstberger auch dieses Mal seine weiße Weste und holte sich drei Einzelsiege und auch einen gemeinsam mit Patricia Reger im Doppel, doch für den 8:6-Sieg bedurfte es schon gewaltiger Unterstützung. Diese lieferten seine Doppelpartnerin sowie Andreas Moller mit je zwei Zählern in den Einzeln. Für die Gastgeber punkteten:Hans Knorr (2), Manfred Kansy, Klaus Müller (je 1,5) und Peter Peruzzi.

 

Jungen 18 Bezirksklasse B

TTC Kirchenlamitz - SV Neusorg III 6:4

Nichts wurde es mit der vorzeitigen Meisterschaft für Neusorgs zweite Mädchenmannschaft, dafür rückte Kirchenlamitz nach deren Sieg bis auf einen Punkt heran. Nach ausgeglichenem Beginn, Rölen/Ziegler für den TTC sowie Sperrer/Hecht für die Gäste, ging der SVN durch Emilia Sperrer und Sarah Hecht mit 3:1 in Führung, die die Gastgeber im hinteren Paarkreuz wieder ausglichen. Kein Spielglück hatten Sperrer und Hecht in ihren zweiten Begegnungen, die beide in der Verlängerung des Entscheidungssates mit jeweils 12:10 an die Gastgeber gingen. Der Punkt von Paulina Heindl reichte dann nicht mehr zum Punktgewinn. Für den TTC waren in den Einzeln Sven Ziegler (2), Timo Rölen, Lukas Schmidt und Tobias Dietrich erfolgreich.

 
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 1 von 2
 

Kinder- und Jugendweihnachtsfeier

1 2 3 4 5

Sommerfest 2019

1 2 3 4 5

Trainingsauftakt Herren

1 2 3 4 5